Verhaltensvereinbarungen

In unserer Schule lernen und arbeiten mehr als 200 Personen. Damit eine gute Zusammenarbeit möglich ist, halten wir, d.h. alle an der Schule handelnden Personen, uns an folgende Regeln:

 IM UMGANG MITEINANDER

  •   Wir grüßen einander und gehen respektvoll und höflich miteinander um.
  •   Wir akzeptieren das Anderssein von Mitschülern und vermeiden beleidigende und abwertende Äußerungen.
  •   Wir finden für Konflikte eine friedliche Lösung.
  •   Wir bewegen uns im Schulhaus und im Schulhof so, dass wir niemanden gefährden.

IM UNTERRICHT

  •  Wir kommen pünktlich zum Unterricht.
  •   Nach dem Läuten setze ich mich auf meinen Platz und bereite mich auf den Unterricht vor.
  •   Ich bringe die notwendigen Unterrichtsmittel (Hefte, Bücher, Schreibmaterialien, ....)  für die Gegenstände laut Stundenplan mit. Dazu gehören auch Unterschriften, notwendige 
      Geldbeträge, ...
  •   Ich bemühe mich im Unterricht aufmerksam zu sein, mitzuarbeiten und niemanden zu stören.
  •   Wir haben während der gesamten Unterrichtszeit elektronische Geräte ausgeschaltet. Ich darf das Handy mit Erlaubnis
      von Lehrpersonen benützen. (Bei Verstößen wird mir das Handy abgenommen und am Ende des Unterrichtstages wieder übergeben. Nach der 3. Verwarnung werden die
      Erziehungsberechtigten verständigt, die dann nach einem erneuten Verstoß das Handy persönlich in der Schule abholen können).

 IN DER PAUSE

  • Die Pause nütze ich zum Jausnen, Trinken, zur Erholung und zum Aufsuchen des WCs.
  • Ich vermeide lautes Schreien, Umhertoben und Werfen von Gegenständen

IM UMGANG MIT FREMDEM EIGENTUM

  • Ich gehe mit allen Einrichtungsgegenständen der Schule und dem Eigentum meiner Mitschüler sorgsam um!

 Sollte eine Wiedergutmachung für mein Fehlverhalten nicht ausreichen, so haben Verstöße gegen diese Verhaltensvereinbarungen für mich Folgen:

  • Klärendes Gespräch mit dem Lehrer
  • Nachholen versäumter Pflichten nach dem Unterricht
  • Auswirkungen auf die Verhaltensnote
  • Verständigung/Vorladung der Eltern
  • Ausschluss von einzelnen Schulveranstaltungen
  • Aussprache zwischen Eltern, Lehrer und Direktor
  • notfalls Schulverweis