Beurteilungskriterien - Mathematik

Zur Leistungsbeurteilung in MATHEMATIK werden folgende Hauptkriterien herangezogen:

  • Schriftliche Leistungen (Schularbeiten, Lernzielkontrollen, Arbeitspläne) - 60 %
  • Mündliche Mitarbeit und Hausübungen - 40 %

 Schriftliche Leistungen

 Schularbeiten

 Lernzielkontrollen, Arbeitspläne, …

                                          40 %

                                     20 %

            4 mal 50 Minuten   pro Schuljahr
     

  • Arbeitstempo
  • Lernzielkontrollen
  • Vollständige Umsetzung der Arbeitspläne
  • Handhabung des Taschenrechners
  • Skizzen erstellen und beschriften
  • Sachverhalte übersichtlich darstellen
  • Korrekte mathematische Schreibweise
  • Schriftliche Wiederholungen
  • Exaktes Arbeiten und Konstruieren
  • Komplexe Aufgaben in Teilbereiche gliedern

 Mündliche Mitarbeit

 Hausübungen

                                           20 %

                                       20 %

  • Kopfrechnen
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Formeln und Merksätze lernen
  • Lösungen vermuten und abschätzen
  • Probleme selbständig oder im Team lösen
  • Verschiedene Methoden anwenden
  • Regeln verallgemeinern
  • Ergebnisse begründen  
  • Lösungswege argumentieren
  • Aufgaben analysieren und konkretisieren
  • Motivation und Ausdauer
  • Hausübungen dienen zur Festigung der im
    Unterricht erarbeiteten   Lernziele. 
  • Jede Hausübung wird auf Vollständigkeit,
    übersichtliche Ausarbeitung und eigenständige Erarbeitung überprüft und nur dann als gebracht gewertet, wenn sie alle
    diese Punkte erfüllt und zum Termin abgegeben wurde.
    Nach Rückgabe sind fehlerhafte Hausübungen zu  verbessern
    und abzugeben.
  • Nachgebrachte Hausübungen werden nur im  
    Krankheitsfall akzeptiert!