Pädagogisches und organisatorisches Konzept der Nachmittagsbetreuung der NMS

  • Startseite
  • Schule
  • Pädagogisches und organisatorisches Konzept der Nachmittagsbetreuung der NMS

Pädagogisches und organisatorisches Konzept der Nachmittagsbetreuung der NMS Kindberg

                                                

Ausgangssituation

Aufgrund der Veränderungen in Gesellschaft und Arbeitswelt, die zu einem tiefgreifenden Wandel der Familienstrukturen geführt haben und angesichts wachsender Anforderungen an Bildung und Erziehung kommt dem Ausbau der außerunterrichtlichen Betreuungs- und Förderangebote für Schüler/innen eine zunehmende Bedeutung zu.

Die Berufstätigkeit beider Elternteile, teilweise mit für die Kinder ungünstigen Arbeitszeiten, fehlende (erschwerte) soziale Kontakte mit Gleichaltrigen und ein verändertes Lern- und Sozialverhalten vieler Schüler/innen führen zu neuen Herausforderungen.

Wir wollen mit unserem Angebot eine positive Persönlichkeitsentwicklung der Kinder im sozialen und kreativen Bereich anbahnen. Damit bieten wir ein attraktives Zusatzangebot für Familien, die nicht die soziale Notwendigkeit einer Nachmittagsbetreuung für ihr Kind haben.

Die Stadtgemeinde Kindberg und die NMS Kindberg möchten durch das Angebot einer Tagesbetreuung mithelfen, dass Eltern berufstätig sein können, im sicheren Bewusstsein, dass ihre Kinder gut umsorgt und gefördert werden.

 Organisatorischer Rahmen

 Träger: Kinderfreunde

Organisation und Form: NMS Kindberg, Nachmittagsbetreuung nach dem normalen Unterricht

Leitung:
 Dir. Mag. Karl Pichler, NMS Kindberg

Öffnungszeiten:                                                                                                       
     während der Schulzeit                               Stunden 

Montag              12:00 – 16:30 Uhr                       4,5
Dienstag            12:00 – 16:30 Uhr                       4,5
Mittwoch          12:00 – 16:30 Uhr                       4,5
Donnerstag        12:00 – 16:30 Uhr                       4,5
Freitag in diesem Schuljahr wegen zu geringer Schülerzahl keine Nachmittagsbetreuung,
bei Bedarf Nachmittagsbetreuung in der VS Kindberg)

Gesamt                                                                18

Zielgruppe:

Schüle/innen der 1. – 4. Klasse (5.-8. Schulstufe) der NMS Kindberg (insgesamt 206 SchülerInnen, davon 11 in 1 Gruppe für die Nachmittagsbetreuung angemeldet)

 

Personal: Dienstgeber sind die Kinderfreunde Steiermark

Der Personalschlüssel ist abhängig von der Anzahl der Kinder bzw.
dem unmittelbaren Bedarf. Der Personalschlüssel gliedert sich wie folgt:

1 Freizeitpädagogin (Päd. Hochschule, BAKIP, Horterzieherin oder ähnliches Studium)
1 pädagogisch-organisatorische Hilfskraft

 

Räumlichkeiten:

Die Räume der Nachmittagsbetreuung befinden sich im Zubau der NMS.
Dazu gehören:

1 Essbereich und Küche
1 Raum für Hausaufgaben/Lernen
1 Raum für Freizeit, Spiele
1 Raum für Ruhe und Entspannung

Bei Bedarf stehen weitere Räumlichkeiten der NMS
(Turnhalle, Werkraum, Pausenhof) zur Verfügung.

 

Monatliche Beiträge:

Die Höhe des monatlichen Beitrags ist ein Fixbetrag, welcher unabhängig von Ferienzeiten und anderen Feiertagen zu berechnen ist. Der Beitrag ist monatlich zu zahlen, mit Ausnahme der Sommerferien. Um auf die Bedürfnisse der Eltern flexibel reagieren zu können, bietet die Nachmittagsbetreuung drei Buchungsmöglichkeiten an:

Variante 1: 5 Tage

Der monatliche Beitrag beläuft sich auf 125.- € pro Kind.
Zuzüglich 4,50 € pro Tag für die Mittagsverpflegung (inklusive Getränke).

 

Variante 2: 4 Tage

Der monatliche Beitrag beläuft sich auf 100.- € pro Kind.
Zuzüglich 4,50 € pro Tag für die Mittagsverpflegung (inklusive Getränke).

Variante 3: 3 Tage

Der monatliche Beitrag beläuft sich auf 75 € pro Kind.
Zuzüglich 4,50 € pro Tag für die Mittagsverpflegung (inklusive Getränke).

 

Variante 4: 2 Tage

Der monatliche Beitrag pro Tag beläuft sich auf 50 € pro Kind.
Zuzüglich 4,50 € pro Tag für die Mittagsverpflegung (inklusive Getränke).

Die Wochentage müssen bei der Anmeldung angegeben werden und sind innerhalb des laufenden Monats nur im Einzelfall veränderbar.

Förderung durch die Gemeinde/das Land:

Eine Kostenbeihilfe für die Betreuung durch die Gemeinde ist möglich.
Sie erfolgt auf Antrag des/der Erziehungsberechtigten.

Anträge liegen auf dem Gemeindeamt auf.

Weitere Förderungsmöglichkeiten

bestehen über das AMS bzw. über die Schul- und Heimbeihilfe des Bundes.
Weitere Informationen über die Antragstellung erhalten Sie beim Amtsleiter
der Gemeinde.


Planung - Tagesablauf:

12.05 – 12.55 Uhr
Eintreffen in der Nachmittagsbetreuung, Vorbereiten des Mittagessens

13.00 – 13.30 Uhr
gemeinsames Mittagessen

13.30 – 13.50 Uhr
Freizeitbeschäftigung, sportliche Aktivitäten, Erholung

13.50 – 14.50 Uhr
Individuelle bzw. gegenstandsbezogene Lernzeit,
qualifizierte Hausaufgabenbetreuung

14.50 – 16.30 Uhr
Erledigen der Hausübungen, Freizeitbeschäftigung, sportliche Aktivitäten, Zeit für Gruppenangebote (Basteln, Spiele, …)

Abholen der Kinder:

Die Eltern sind für die pünktliche Abholung ihres Kindes verantwortlich.

Aufgabenbereiche der Nachmittagsbetreuung:

-  Mittagsverpflegung
-  Lernbetreuung
-  Freizeitgestaltung

Mittagsverpflegung:

Die Mittagsverpflegung ist für alle Kinder verpflichtend, damit eine ausreichende, qualitätsvolle Versorgung aller Teilnehmer/innen gewährleistet ist. Das Mittagessen kostet 4,50 € pro Tag, Getränke sind hier inklusive. Die Speisen werden vom Sporthallenbuffet FC Kindberg-Mürzhofen Daniela Zimmermann nach den neuesten Maßstäben der ausgewogenen Ernährung zubereitet.

Lernbetreuung:

Die individuelle und gegenstandsbezogene Lernbetreuung wird durch Lehrer/innen der NMS Kindberg (HOL Rosenthal Hans, HOL Haidenhofer Silvia, HOL Pusterhofer Brigitta und VLn Ringhofer Sandra) gehalten.

Freizeit:

Den Kindern steht ein ausreichender Zeitraum für gemeinsames Spielen zur Verfügung. Ihr Spiel soll vorrangig durch eigene Ideen und kindliche Kreativität bestimmt sein. Als Ausgleich zum langen Sitzen im Unterricht sollen die Kinder besonders zum Spiel an der frischen Luft und zu körperlicher Bewegung motiviert werden.

Gruppengröße:

mindestens 10 Schüler/innen 

Finanzierung:

- Staatliche Förderung
- Einnahmen aus Teilnehmerbeiträgen
- Einnahmen aus Verpflegungsgeld
- Zuschuss der Stadtgemeinde Kindberg

Anmeldung/Kündigungsfrist:

Die verbindliche Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung für das Schuljahr 2018/2019 ist bis 30.06.2018 in der NMS Kindberg möglich. Die Anmeldung gilt für das betreffende Unterrichtsjahr.

Eine Abmeldung ist nur am Ende des ersten Semesters möglich, diese hat spätestens drei Wochen davor zu erfolgen (SchUG §12a Abs.2).

Pädagogische Konzeption

In der Nachmittagsbetreuung gelten die Grundsätze und Leitsätze unserer Schule.

Produkt und Qualität

  • Wir unterstützen und fördern die Entwicklung der Kinder in ihren individuellen Fähigkeiten.
  • Wir unterstützen sie im Erwerb von Wissen und sozialen Kompetenzen.
  • Wir ermutigen zum Entdecken und kreativen Ausprobieren,
  • Wir ermutigen sie zum selbsttätigen Lernen in einem Klima der gegenseitigen Wertschätzung.
  • Wir bereichern unseren Schulalltag durch ökologische und gesundheitsfördernde Projekte und schaffen ein Bewusstsein für die Zusammenhänge des Lebens.
  • Wir wählen kindgerechte Lernformen in einer motivierenden Umgebung unterstützt durch zeitgemäßen Medieneinsatz.
  • Wir feiern gemeinsam Feste im Jahreskreis.

  Team 

Unser Team 

  • arbeitet  zeitgemäß und kooperativ.
  • stärkt und erweitert seine Kompetenzen.
  • ist offen für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern und Schulpartnern.

Pädagogische Ziele und Inhalte:

Die Nachmittagsbetreuung unterstützt die Erziehungsarbeit des Elternhauses und der Schule. Jedoch versteht sich die Nachmittagsbetreuung nicht als Fortsetzung oder Aufarbeitung des Unterrichts, sondern ist mit sozial- und freizeitpädagogischer Zielrichtung zu gestalten.

  • Die Kooperation mit dem Elternhaus ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Dazu gehören auch Hilfestellung und Unterstützung der Eltern bei der Erziehung oder in schwierigen Erziehungssituationen.
  • Kinder aus benachteiligten Familien können und sollen ggf. individuell gefördert und soziale Ungleichheiten reduziert werden. Die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen (Schule, Sozialamt etc.) ist ausdrücklich erwünscht.
  • Das soziale Lernen in Gruppen ist zu fördern, um in der Gemeinschaft Defizite auszugleichen oder zu verhindern.
  • Beim Mittagessen wird Wert auf gesunde Ernährung und Esskultur gelegt.
  • Nach dem Mittagessen findet eine qualifizierte Lernbetreuung statt. Die Schüle/innen werden dabei von einem Mitarbeiter betreut.
  • Die Schüle/innen sind zur selbstständigen Erledigung der Hausaufgaben anzuleiten.
  • Als Ausgleich zu Unterricht und Lernbetreuung werden den Schüle/innen freizeitpädagogische Aktivitäten angeboten. Dazu gehören insbesondere kreative und sportliche Betätigungen.
  • Die pädagogischen Ziele und Inhalte sollen laufend erweitert und an die Bedürfnisse und Besonderheiten der Kinder in der Nachmittagsbetreuung angepasst werden.