Standortbezogenes Umsetzungskonzept IBOBB

Standortbezogenes Umsetzungskonzept IBOBB 2018/19

 

Schule

 

 

  NMS Kindberg

 

 

IBOBB-Team

Qualifikationen

 

  

  Schülerberaterin:            Sieglinde Rossegger    Abschluss SB-Lehrgang, BO-Lehrgang

  BO Koordinatorin:           Sieglinde Rossegger   

  BO Lehrer/innen:            Gisela Haidenhofer     3a Klasse

                                               Sebastian Dulzky         3b Klasse

                                               Sieglinde Rossegger    3c, 4a, 4b Klasse

 

Umsetzungs-

variante   

   

3.Klasse:                              1 Wstd, Projekttage (1. Schulwoche; Woche vor Semesterschluss)

4. Klasse:                             1 Wstd, Projekttage (1. Schulwoche); BPT (11. – 14.02.2019)

4. Klasse:                             Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit BFB Monika Bäck „Elternarbeit“ (ganzjährig)

 

Koordinationsformen

der Maßnahmen und Aktivitäten

  

   Besprechung der BO-Lehrerinnen (Jahresplanungen, Lehrausgänge, Betriebsbesuche, Experten,  Auswahl der Angebote, …..)               

  • Teambesprechungen (Projekttage)
  • Mailverkehr mit externen Beratungseinrichtungen (BIZ, AK,WK, StVG, BfB, Jugendcoaching,……)
  • Persönliche Kontakte mit Betrieben, weiterführenden Schulen
  • Intensiver Kontakt mit BFB Monika Bäck – Projekt Elternarbeit

 

 

Öffentlichkeitsarbeit

innerhalb und außer-halb der Schule

Schulprofil- Leitbild

IBOBB Minuten in der Konferenz

Berichte, Chronik

 

  • Nennung im Leitbild der Schule
  • Information auf der Homepage
  • Informationswand mit allen Angeboten, Terminen, Anmeldemodalitäten
  • Informationsmaterial in der BO-Bibliothek
  • Berichte in der Gemeindezeitung
  • Berichte in den Regionalen Medien
  • Elternbriefe
  • Vorstellung der Angebote im Rahmen des Klassenforums
  • Elternabende zum Thema Bildungs- und Berufslaufbahn
  • Mitteilung über IBOBB-Veranstaltungen in der Konferenz

 

 

Jahresplanungen

 

  im Anhang

 

 

Differenzierung

Individualisierung/

Personalisierung

 

  • Entdecken  der eigenen Fähigkeiten und Stärken mittels der Mappe „My Future“
  • Persönlichkeitsstärkung  - individuelle Angebote, Möglichkeiten und Präsentationsformen
  • Interessenstests, Talent Center
  • Info-Materialen abgestimmt auf individ. Wünsche
  • Individ. Schulbesuche (schuleigene Regelung)
  • Möglichkeit der zusätzl. BPT auch auf der 8./9. Schst nach Absprache
  • Differenziertes Arbeitsmaterial (SPF-Schüler/innen), Internetrecherche,  diff. Software
  • Prozessportfolio auf der 8. Schst
  • Individuelle Schülerberatung bzw Elternberatung 

 

 

Kooperationen

  • Berufsfindungsbegleitung Fr. Monika Bäck
  • WK, AK Bruck-Mürzzuschlag
  • StVG
  • Helle Köpfe – Geschickte Hände
  • Geniale Holzjobs
  • Regionalmanagement Obersteiermark Ost
  • AMS/BIZ
  • Jugendcoaching/BBRZ Kapfenberg
  • Schulsozialarbeit
  • BORG Kindberg
  • HAK Mürzzuschlag
  • Wirtschaftstreibende in Kindberg (Mit Schirm, Charme und Melone)

 

Gender/Diversity-

Maßnahmen

 

  • Take Tech für Mädchen und Knaben
  • Girls Day bzw Boys Day
  • Koedukativer Unterricht in Werken
  • Keine Geschlechtertrennung im BO-Unterricht
  • Achtung auf gendergerechte Sprache im Rahmen des Unterrichts
  • Diversity als Chance der Vielfalt sehen und dies auch zum Thema machen
Role Models: Eltern, Absolvent/inn/en, Unternehmer/innen der Region …
  • Eltern als Experten im Unterricht (Berufsvorstellungen)
  • Eltern in beratender Tätigkeit
  • Absolventen als „lebende“ Beispiele für Weiterentwicklung im Beruf, Veränderungen im Beruf, Formen der Weiterbildung, ….
  • Unternehmer/innen als Ansprechpartner (Job Dating, Gastreferent/innen, …..)
  • Kooperationen mit weiterführenden Schulen (Unterrichtsprojekte)

 

IBOBB steht im

Zusammenhang mit :

  • KEL-Gespräche (8. Schulst)
  • Persönlichkeitsbildung ab der 5. Schst im Deutschunterricht
  • GW-Unterricht (7. Schst.)
  • WE-Unterricht (Nennen von Berufsbildern bezogen auf diverse Arbeitsmaterialien, Umgang mit Werkzeug, Arbeitshaltung, Motor,  Fähigkeiten, Planungsfähigkeiten, Sorgfalt = Soft Skills, …)
  • Informatikunterricht (Recherche)
  • Schriftverkehr im D-Unterricht der 8. Schst   
  • IBOBB als Unterrichtsprinzip (Verhalten, Rhetorik, höflicher und respektvoller Umgang, …..)

 

 

Präsentation des Konzepts für Eltern und Schüler/innen

 

  • Klassenforen der 3. und 4. Klasse  (03.10.2018)
  • Schulforum    (24.10-2018)
  • Schulinfo-Messe alle zwei Jahre (nächste Jänner 2020)
  • Elternabend mit Vertretern aus der Berufs- und Arbeitswelt (Helle Köpfe-Geschickte Hände)
  • BIZ-Besuch für Eltern der 4. Klasse
  • Infoblätter im Rahmen des Projekts „Elternarbeit“ über das BFB                       

 

Dokumentation

 

Schüler/innen: „My Future“-Mappe der AK, Projektmappe, Stärkenportfolio bzw BPT-Portfolio

Lehrer/innen:  Standortbezogenes Umsetzungskonzept, Jahresplanung

Schule:   EP, Homepage

 

 

Evaluationsformen

 

  3. Klasse              Evaluierungsbogen für SuS und Eltern am Ende des Schuljahres

  4. Klasse              Evaluierungsbogen für SuS und Eltern im März 2017 

  Digitale Rückmeldeformen nach Betriebsbesuchen bzw Nachbereitungsstunden nach Girls Day, Take Tech

  Nachbereitung Boys Day; Überprüfung der Wirksamkeit des Angebots am Ende des Schuljahres durch die BO-Lehrerinnen

 

Elterninformationen

Zeitpunkt

Form

Partner

involvierte Personen

 

   3. Klasse:  Information am Elternabend im Rahmen des Klassenforums (03.10.2018)     

   Elterninfo-Abend „Helle Köpfe – Geschickte Hände“   

   Böhler- Info Abend    Schülerberatung- Sprechstunde (Mittwoch, 5. Std und nach Vereinbarung)

   4. Klasse: Information im Rahmen des  Klassenforums (03.10.2018)

                   Böhler-Info Abend

                   Besuch des BIZ in Mürzzuschlag

                   Elternstammtische im Rahmen des Projekts

                   Individuelle Beratung im Rahmen der Schülerberatungs-Sprechstunde (Mittwoch,  5. Std und

                   nach Vereinbarung)

                   Besuch des „Tag der offenen Tür“ an weiterführenden Schulen

                  Schulpräsentationen von weiterführenden Schulen 

 

 

Bewerbungstraining:

Zeitpunkt, Partner, Unterrichtsgegenstände …

 

  • Vorbereitende Maßnahmen im BO-Unterricht (Telefontraining, Fragenkatalog für Bewerbungsgespräche, sicheres Auftreten, Präsentationstechniken, Videoaufnahmen,….)
  • Im Rahmen des D-Unterrichts (Oktober – Lebenslauf, Bewerbungsschreiben)
  • Im Rahmen des Informatik-Unterrichts (Recherche)
  • Mit Schirm, Charme und Melone (erste Schulwoche)
  • Bewerbungstraining im BIZ Mürzzuschlag (individ. Angebote)
  • MUT – DVD im BO-Unterricht (08.11.2018)

 Workshop im Rahmen des BOYS DAY (08.11.2018) 

 

 

Verwendete Materialien

 

  • CHOICE-Mappe der StVG
  • „My Future“- Mappe der AK
  • Vorlagen aus dem Tiroler Bildungsserver
  • Info-Materialien der Schulpsychologie/Schülerberatung
  • Info-Broschüren (Handel und Gewerbe, WIFI, Zeitungsbeilagen, AMS-Materialien,…..)
  • Elternmappe des BFB

 

 

Da in diesem Schuljahr keine Schulinfo-Messe stattfindet, werden weiterführende Schulen nach Anfrage an unsere Schule eingeladen um sich zu präsentieren (Tourismusschule Semmering mit neuem Angebot „Sport und Management“; FS St. Lorenzen, …… )

Umgekehrt werden unsere Schüler/innen eingeladen, die HAK Mürzzuschlag zu besuchen (Watchado – Programm; Arbeiten mit APPLE)

„Tag der offenen Tür“ an weiterführenden Schulen kann nach der 4. Unterrichtsstunde mit Abmeldung im Mitteilungsheft besucht werden – Ausnahme: ganztägige Schnuppertage (PTS, Tourismusschulen)

Die individuellen Berufspraktischen Tage im Rahmen von 5 Schultagen können bereits auf der 8. Schulst. in Anspruch genommen werden, müssen aber mit dem Schularbeitenplan in Abstimmung gebracht werden.

Die Fortbildungsangebote (BFB, PH Steiermark) werden von den BO-Lehrerinnen in Anspruch genommen (Betriebsbesichtigungen, Schulbesuche, AMS-Besuch, LAG – Schülerberatung mit Dienstbesprechung)